JUNIOR Hörbuch App

"Der kleine Zauberladen"

Das interaktive Gründerhörspiel - Kostenlos im App Store und Play Store erhältlich!

 

Welche der 60 Billiarden Varianten ist DEINE Geschichte?

"Der kleine Zauberladen" ist das erste interaktive Bildungshörspiel rund um die Themen Unternehmensgründung und Selbstständigkeit und ist im App Store (Apple) und Play Store (Android) unter dem Suchbegriff "Zauberladen" zu finden - der Download ist kostenlos. Mit der App begleiten die Hörer die beiden Hauptcharaktere Mechthild und Creisrond, die ihren kleinen Zauberladen eröffnen möchten.

Die Geschichte ist interaktiv, um dem Hörer Entscheidungsmöglichkeiten einzuräumen. Alle Entscheidungen haben Einfluss auf den weiteren Verlauf der Geschichte und somit auf den Erfolg (oder Misserfolg) von Creisrond und Mechthild.

Die Geschichte - Willkommen in Elfenhausen!

Die Geschichte ist im Fantasy-Genre angesiedelt. Creisrond und Mechthild sind Absolventen der Zauberakademie und wollen in Elfenhausen einen Zauberladen eröffnen. Dazu kommen sie mit Vermietern ins Gespräch, um sich potentielle Ladenlokale anzusehen, legen das Warensortiment fest und überzeugen Investoren von ihrer Idee. Sobald der Zauberladen eingerichtet ist, kommen natürlich Kunden und viele andere (manchmal zwielichtige) Gestalten. Auf dem Höhepunkt ihrer Unternehmertätigkeit müssen Mechthild und Creisrond ihr gesamtes Wissen und Können in einer scheinbar ausweglosen Situation auf eine harte Probe stellen. Ein großes, spannendes Abenteuer.

Die Technik: Die Geschichtenerzählmaschine

Das Medium interaktives Hörspiel eröffnet für den Hörer ein hohes Maß an Entscheidungsfreiheit und Komplexität und ist dabei einfach und leicht zu bedienen. Es entsteht ein ganz normales Hörspiel-Erlebnis. Aufgrund der Vielzahl der Entscheidungsknoten, ist allerdings nur eine von ca. 60 Billiarden Varianten der Erzählung erklungen!

Die App wird sowohl im App Store für Geräte mit iOS-System (iPod, iPhone, iPad) und im Play Store für Geräte mit Android-System (Link auf Play Store) angeboten.

Die Produktion

Nach einer intensiven Arbeit am Drehbuch wurde gemeinsam mit dem Tonstudio artaudio in Köln das Casting der Sprecher durchgeführt. Die Ausgewählten haben insgesamt 56 Stunden unter der Regie von Cornelius Huber in der Sprecherkabine verbracht. Das aufgenommene Material durchlief Postproduktion und Sounddesign. Am Ende standen fast neun Stunden Audiomaterial, das in der Storymachine verarbeitet wurde. Diese neun Stunden Material machen es möglich, die verschiedenen Verzweigungen und Entscheidungen der Hörer abbilden zu können.