27.10.2017

Fünf saarländische JUNIOR Schulen gewinnen Bildungspreis

Bildungspreis geht an JUNIOR Schulen

Die Vereinigung der Saarländischen Unternehmensverbände e. V. (VSU) vergab den mit 15.000 Euro dotierten Bildungspreis der Saarländischen Wirtschaft. Preisträger 2017 sind fünf JUNIOR Schulen, die für ihren überdurchschnittlichen Einsatz für die ökonomische Bildung ausgezeichnet wurden.

Das Albert-Schweitzer-Gymnasium Dillingen, das Peter-Wust-Gymnasium Merzig, die Max-von-der-Grün-Gemeinschaftsschule Merchweiler, die Schule zum Broch Merzig sowie das KBBZ Neunkirchen wurden im Rahmen des Saarländischen Unternehmertages 2017 bei einem Festakt im Saarbrücker Schloss mit dem Bildungspreis der Saarländischen Wirtschaft ausgezeichnet. Der mit jeweils 3.000 Euro dotierte Preis honoriert den beispielhaften und herausragenden Einsatz der Schulen für die ökonomische Bildung ihrer Schüler.

Damit möchte die VSU das Engagement der Lehrer und der Schulleitungen würdigen, die sich über den Lehrplan hinaus für die beruflichen Perspektiven ihrer Schüler einsetzen. Mit dem Bildungspreis der Saarländischen Wirtschaft wurden in diesem Jahr Schulen und Lehrkräfte ausgezeichnet, die sich in besonderer Weise im Bereich der JUNIOR-Programme engagieren.

Das Albert-Schweitzer-Gymnasium in Dillingen ist seit vielen Jahren mit nachhaltigen und ökologischen Produkten dabei. Der Lehrer Patrick Schindler betreut die Schülerfirmen, oft sogar zwei Firmen parallel in einem Schuljahr!

Das Peter-Wurst-Gymnasium in Merzig macht seit 2012 mit der JUNIOR basic Firma Zick Zack Stich mit. Die Schulpatinnen Esther Schmitt und Sandra Kreutzer-Jacob begleiten die Schüler und arbeiten mit engagierten Eltern zusammen.

Das KBBZ aus Neunkirchen nimmt seit Jahren erfolgreich am expert-Programm teil. Verschiedene Lehrer gründen mit ihren Schülern kleine Startups und das mit Erfolg: In diesem Jahr wurde „More than a bag“ dritter auf dem Landeswettbewerb.

Die Förderschule zum Broch Merzig hat seit 4 Jahren die JUNIOR Firma „Brochstücke“. Die sehr engagierte Lehrerein Simone Dräger kümmert sich besonders um ihre Schüler und deren Förderung.

Die Schülerfirma der Max-von-der-Grün-Gemeinschaftsschule in Merchweiler bewirtschaftet seit drei Jahren einen eigenen Garten. Dieser lag am Anfang völlig brach und wird nun von den Jugendlichen wieder zum Leben erweckt.

Über die VSU:

Die VSU und ihre Mitgliedsverbände unterstützen durch vielfältige Projekte und Aktivitäten Bildungsinstitutionen entlang der gesamten Bildungskette – angefangen bei Kitas und Kindergärten, über Grundschulen und weiterführenden Schulen bis hin zu den Hochschulen – damit diese hochwertig und leistungsorientiert die Selbstständigkeit, Eigeninitiative und Verantwortungsbereitschaft der jungen Menschen fördern und unterstützen können.

Informationen zu den Bildungsinitiativen finden Sie hier: www.schule-wirtschaft-saarland.de und www.fuer-technik-begeistern.de

Bildquelle: Becker & Bredel