Was ist der ESP?

     

Der Entrepreneurial Skills Pass umfasst die Teilnahme an einer einjährigen Schülerfirma sowie dem internationalen Examen. Ausgehändigt wird ein Zertifikat, welches vor allem Auskunft gibt, über die unternehmerischen Qualifikationen eines Absolventen.

Die Examen sind zum Ende des Schuljahres möglich.

Der Kompetenzcheck ist ab sofort möglich :)

Wer kann den ESP erwerben?

   
Schüler im Alter von 15 bis 20 Jahren

Vorteile für Schüler

      
Der ESP ist eine entscheidende Zusatzqualifikation für junge Schulabsolventen und Berufseinsteiger. Neben den klassischen schulischen Qualifikationen ist der ESP eine wichtige Ergänzung für den Nachweis von unternehmerischem Denken, ökonomischem Wissen und beruflichen Qualifikationen. Junge Bewerber können sich mit dem ESP als klare Bereicherung für ein Unternehmen positionieren.

Vorteile für Schulen

 

Der ESP, der das Schülerfirmen-Programm, die Fortbildung von Lehrpersonal und das internationale Examen umfasst, bietet den Schulen ein umfassendes Paket, welches viele Lernziele und Inhalte in der Schule ganzheitlich unterstützt. Zudem stärken die Programme das Schulprofil und ermöglichen Lehrkräften, den Unterricht lebendiger zu gestalten.

Vorteile für Arbeitgeber

             

Mit dem ESP wird Arbeitgebern ein einheitliches, europäisches Zertifikat geboten, welches auf einen Blick Auskunft über die unternehmerischen Qualifikationen der Bewerber gibt – Kompetenzen, die über die generellen schulischen Lerninhalte hinausgehen. Zudem haben Sie durch das Schülerfirmenprogramm bereits Erfahrungen, wie ein Unternehmen aufgebaut ist und geführt wird.

Was beinhaltet der ESP?

      
Schritt 1: Schüler gründen eigenverantwortlich für mind. ein Schuljahr ein Unternehmen – mit eigener Geschäftsidee, realem Geschäftsbetrieb sowie realen Geldströmen, Waren und Dienstleistungen. In dieser Zeit übernehmen sie konkrete Aufgaben aus den verschiedensten Unternehmensbereichen, erwerben unternehmerische Soft-Skills und präsentieren sich und ihr Unternehmen auf Wettbewerben und Messen.

Schritt 2: Mit Hilfe von zwei Kompetenzchecks (Self-Assessments) verfolgen die Schüler ihre persönliche Entwicklung und Fortschritte während des JUNIOR Jahres. Die erste Selbstbeurteilung findet parallel zu den anfänglichen Schritten in der Unternehmensgründung statt und gibt einen Überblick über bereits vorhandenes Grundwissen. Am Ende des Unternehmerjahres belegt die zweite Selbstbeurteilung die positiven Ergebnisse. 

    
Schritt 3: Nach der erfolgreichen Teilnahme an der Schülerfirma und den zwei Self-Assessments folgt das internationale Examen zum Nachweis von unternehmerischen Kompetenzen und allgemeinem wirtschaftlichen Wissen. Wird dieses erfolgreich bestanden, erhalten die Schüler ihr Zertifikat und erfahren damit besondere Unterstützung  in ihrem Karriereweg - namhafte Unternehmen und andere Institutionen fördern die jungen Zertifikatsträger durch Praktika, Fortbildungen, Stipendien oder Mentoring. Hier geht es zur Demo-Version des ESP-Examens

Welche Kosten kommen auf mich zu?

Die Teilnahme an allen Kompetenzchecks (Self-Assessments) ist für jeden Interessierten kostenfrei.

Die Teilnahme am finalen ESP Examen kostet europaweit EUR 35 (UVP). Hiermit sind auch die Kosten für das Zertifikat abgedeckt. Dank einer Förderung mit freundlicher Unterstützung von citi und CCV können die Teilnahmekosten für Schüler, die beide Kompetenzchecks absolviert haben, gesponsert werden. 

Weitere Infos